fbpx

Die Führungsakademie

Das Führungskräfte-Programm für mehr Eigenverantwortung in Ihrem Unternehmen!

Sie möchten die Führungskompetenzen Ihrer erfahrenen Führungskräfte ausbauen?

Dann sind Sie bei der Führungsakademie richtig.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Ihre Führungskräfte …

So kann es nicht weitergehen

Sie brauchen eine Veränderung in Ihrem Unternehmen. Ihre Führungsmannschaft muss sich weiterentwickeln und Führungskompetenz aufbauen. Nur so können Sie Ihr Unternehmen gemeinsam mit Ihrem Team erfolgreich nach vorne bringen.

Die Führungsakademie bereitet Ihre Führungskräfte darauf vor auch schwierige Führungsaufgaben selbstständig zu meistern.

Das werden Ihre Führungskräfte lernen

Wie delegiert man erfolgreich – vor Ort und über die Distanz?

Wie kommuniziert man auf den Punkt und wie führt man auch schwierige Gespräche erfolgreich?

Wie bewältigt man individuelle Führungsherausforderungen?

Die Führungsakademie im Überblick

Dauer 12 Monate

4 eintägige Workshops vor Ort oder online

1 Gruppen-Coaching wöchentlich

1 Einzel-Coaching pro Führungskaft

Pro Teilnehmer ein KAIROS© Entscheiderprofl inklusive Auswertung

Alle Kurse zur Nachbereitung im Videoformat zugänglich

Zugang zu 200 Seiten Hand-Outs und prazisnahen Übungen

Antworten auf Fragen via E-Mail und Slack rund um die Uhr

Das sagen andere über meine Kurse

Dorothee Mayer-Vorfelder
Dorothee Mayer-VorfelderHead of Online Marketing, Telefónica Germany
Weiterlesen
Genau, wie Kai Boyd das grundlegende Problem beim Angehen schwieriger Gespräche beschreibt, bin ich diese bisher auch angegangen. Meine Perspektive ist die richtige und ich muss mein Gegenüber überzeugen, was er falsch gemacht hat und ihn dazu bringen es besser und in meinem Sinne zu tun. Leider allzu oft eine Einbahnstraße. Mit dem einleuchtenden Framework der 3 Ebenen Strategie konnte ich direkt einen Konflikt lösen und das Verhärten von Fronten vermeiden. Das Training ist authentisch, unterhaltsam und mit guten Übungen versehen, die das Vermittelte vertiefen.
Dr. Ferdinand Mahr
Dr. Ferdinand MahrSenior Vice President, Product, ProSiebenSat.1 Media SE
Weiterlesen
"Kai Boyd hat mir dabei geholfen, dass mein Team nun besser und auf den Punkt kommuniziert. Das hat die Zusammenarbeit perfektioniert."
Sarah Schanz
Sarah SchanzHead of Product - Providers & Inventory, Hometogo GmbH
Weiterlesen
Kai hat mir geholfen mein Führungs- und Entscheidungsverhalten zu verstehen und zu optimieren. Denn nur wer seine persönlichen Präferenzen kennt, ist einen entscheidenden Schritt voraus.
Dr. Kamil Fayzullin
Dr. Kamil FayzullinCIO, S-Kreditpartner GmbH
Weiterlesen
"Die Zusammenarbeit mit Kai hat mir extrem wichtige Impulse für die Optimierung meines Führungsverhaltens gegeben, die sich in meinem Alltag mehrfach bewährt und ausgezahlt haben! Anhand von konkreten, praktisch anwendbaren Ansätzen vermittelt Kai ganzheitliches Verständnis für Führungsthemen und hilft einem, sich selbst zu reflektieren."​
Alexander Mogg
Alexander MoggPartner, Deloitte Consulting
Weiterlesen
"Kai ist ein Experte in Remote Team Collaboration und Remote Leadership. Er hat in kürzester Zeit unser Team in die Lage versetzt, virtuell aber hocheffektiv mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten."
Christian Speer
Christian SpeerDirector IT, Lastminute.com
Weiterlesen
Kai's Tipps waren immer sehr hilfreich und ich konnte diese gut in meinen Führungsalltag integrieren. Die Inhalte werden verständlich und mit vielen praktischen Beispielen präsentiert. Das hat mir geholfen.

Die Führungsakademie umfasst folgende Themenschwerpunkte

Egal wie schnell man arbeitet, ein Tag hat einfach nicht genügend Stunden. Zwischen endlosen To-do-Listen, dem Helfen von Kollegen, dem Löschen von Bränden und allem, was uns sonst noch ablenkt, ist es kein Wunder, dass so viele von uns das Gefühl haben, auf der Stelle zu treten (besonders während einer Pandemie, wenn unsere regulären Arbeitsabläufe gestört sind und wir einen verstärkten Stress erleben). Einfach gesagt: Delegieren oder andere zu ermächtigen und zu unterstützen, damit die Arbeit effektiv erledigt werden kann, ist eine wesentliche Lebensfertigkeit. Und obwohl wir täglich delegieren (auch wenn wir es nicht immer Delegieren nennen), haben sich nur wenige von uns die Zeit genommen, wirklich zu verstehen, was wir tun. Genau das wäre aber Voraussetzung, um es gut zu machen. 
 
Dieses professionelle Transformationsprogramm ist eine Mischung aus selbstgesteuertem Lernen und Coaching.
 
Dieses professionelle Transformationsprogramm ist eine Mischung aus selbstgesteuertem Lernen und Coaching. Im Laufe von 10 Wochen begleite ich dich durch fünf Lerneinheiten à 90 Minuten, in denen ich dich anleite, kurze Mini-Lektionen zu absolvieren und überschaubare Maßnahmen zu ergreifen. Du bekommst zwischen den Modulen jeweils zwei Wochen Gelegenheit, das Gelernte sofort in die Praxis auf deine Situation anzuwenden. Auch wirst du direkt mit mir zusammenarbeiten, damit wir gemeinsam sehen, ob du dranbleibst und alle Herausforderungen angest.
Erfolgsrezepte für Führungskräfte & Mitarbeiter virtueller Teams 
Von zu Hause aus arbeiten zu können wird immer beliebter, verfügbarer und auch notwendiger! 
 
Als ob Teamarbeit nicht schon kompliziert genug ist – virtuell ist alles nochmal ganz anders und komplizierter. Das fängt bei den kleinen Selbstverständlichkeiten des persönlichen Kontakts an, die im virtuellen Team wegfallen. Zwischentöne, Stimmungen, kleine Regungen – all das geht online schnell verloren – auch im Videochat. Gerade in neu zusammengestellten Teams fällt der Vertrauensaufbau so schwer. Auch deshalb, weil die klassische Teamkultur fehlt, die sonst vertrauensbildend wirkt. 

Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Alles was man als Führungskraft gelernt hat, muss im Licht virtueller Teams neu durchdacht werden. Virtuelle Meetings müssen nicht anstrengend und unproduktiv sein… Meetings gehören zu den unbeliebtesten Ritualen im Büroalltag. Sie ziehen die Mitarbeiter aus der eigentlichen Arbeit, sind zäh und ziehen sich oft ewig hin. Am Ende hat oft niemand das Gefühl etwas erreicht zu haben. 
 
Bei virtuellen Meetings ist das oft noch schwerer. Durch die physische Distanz fällt es allen Teilnehmern schwerer, sich aufeinander einzulassen. Es fehlt die Gelegenheit, schnell miteinander warmzuwerden und offen in das Meeting zu gehen. Auch die Technik macht oft Probleme. Dann werden alle aus dem Meeting gerissen, müssen warten, oder zumindest beraten, wie Sie mit dem technischen Problem umgehen. 
 
All dies sind aber keine Naturgesetze. Als Führungskraft stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung, ein virtuelles Meeting zu einem gelungenen Austausch zu machen, der das Team wirklich weiterbringt.  Wir konzentrieren uns auf praktisch umsetzbare Veränderungen, die man vornehmen kann, um sicherzustellen, dass das Arbeiten von zu Hause aus genauso effektiv ist wie die Arbeit in einem Büro … vielleicht sogar noch effektiver! 

Schon seit mehr als zehn Jahren führe ich erfolgreich Teams und sogar ganze Firmen remote. Ich habe in unterschiedlichsten Ländern Teams geführt einschließlich Menschen, die ich noch nie in meinem Leben persönlich gesehen habe. Dieser Kurs wird jedem Teilnehmer diese Fähigkeiten beibringen, die sofort in die Praxis umgesetzt werden können.
 
Führen heißt kommunizieren. Die Führungskraft muss Inhalte so strukturieren und auf den Punkt bringen, dass sie sofort verstanden werden. Das gilt nicht nur für die Mitarbeiter, sondern vor allem auch für die Vorgesetzten. Je höher man in der Hierarchie kommuniziert, umso weniger Zeit und Geduld haben die Menschen. 
 
Jeder kennt selbst dutzende Beispiele für schlechte Kommunikation im Berufsalltag: 
  • Eine dreiseitige E-Mail, die einem genau eine Information vermitteln soll 
  • Unklare und kryptische Formulierungen, die zu Missverständnissen führen 
  • Mails in denen ein Kunde plötzlich geduzt wird 
  • Eine Präsentation, die einen begeistern soll, aber doch nur einschläfern wird 
Die Folgen von schlechter Kommunikation im Berufsalltag reichen von Peinlichkeiten über Zerwürfnisse innerhalb eines Teams bis hin zu Konsequenzen für das Unternehmen als Ganzes. 

Das Prinzip, Kernbotschaften zu senden, ist eine ganz wichtige Kompetenz für Führungskräfte. Die liegt allerdings nicht alle so. Und woher auch? Führungskräfte lernen das in der Regel nicht. Früher in der Schule wurde einem beigebracht, einen Aufsatz zu schreiben. Es fängt mit der Einleitung an und zum Schluss kommt man dann zum Fazit. Im Geschäftsleben ist es jedoch wichtig, das genau umzudrehen, das Fazit an den Beginn der Kommunikation zu stellen. Das ist in Meetings so, das ist bei E-Mails so und das ist ganz sicher auch bei Präsentationen so. 

Also: schlechte Kommunikation muss nicht sein. In diesem Workshop zeige ich, wie man immer und in jeder Situation die richtigen Worte findet. Dabei machen wir uns das Prinzip der Kernbotschaft zunutze. 
Mal haben wir es mit einem leistungsschwachen Mitarbeiter zu tun, mal sind wir mit unserem Partner nicht einverstanden oder verhandeln mit einem schwierigen Kunden: Wir versuchen oder vermeiden jeden Tag schwierige Gespräche. Egal wie kompetent oder erfahren wir sind, wir alle führen Gespräche, die Angst und Frustration verursachen. Dies gilt insbesondere für Menschen, die als Führungskräfte arbeiten. Sie sehen sich oft mit Situationen konfrontiert, in denen sie unter-schiedliche Perspektiven entwirren und Aufgaben umsetzen oder einfach ihr Team managen müssen, während sie mit Ressourcenbeschränkungen konfrontiert sind. 

In diesem Kurs lernen Führungskräfte praktische Strategien, um schwierige Gespräche mit Würde und Geschick zu führen und dabei produktive Ergebnisse zu erzielen. 
 
Dieser Kurs wird sie zu handlungsfähigen Einsichten führen, um die drei Ebenen jedes schwierigen Gesprächs zu verstehen. 

Führungskräfte werden anzuwenden lernen, wie man authentisch von einer Haltung der Schuldzuweisung und Gewissheit zu einer Haltung des Lernens und der Offenheit wechseln kann. Auch werden sie Taktiken wie „Eine dritte Perspektive“ einnehmen üben, um die giftige Dynamik schwieriger Gespräche zu neutralisieren und produktivere Ergebnisse zu erzielen. 

Schließlich werden sie verstehen, wie und warum in diesen herausfordernden Dialogen häufig Emotionen und Identitätsfragen auftauchen – und wie man sie präventiv und professionell angehen kann, während man selbst authentisch und einfühlsam bleibt. Dieser Kurs ist für alle, die mit anderen Menschen zusammenarbeiten müssen (sei es privat oder beruflich), um gemeinsam etwas Schwieriges, aber Sinnvolles zu erreichen. 

Sie haben vieles versucht, aber …

… das zweitägige Führungsseminar hat nichts gebracht. Das meiste davon war zu theoretisch. Die verwertbaren Impulse haben nicht länger als wenige Tage gehalten. Eine Veränderung des Führungsverhaltens in Ihrem Team konnten Sie jedenfalls nicht feststellen.

Was macht mein Training so besonders?

Der Grund liegt auf der Hand: Veränderung braucht Zeit.

Laut einer Umfrage von McKinsey & Company behalten Erwachsene normalerweise nur zehn Prozent von dem, was sie in Vorträgen hören. Alle Inhalte in ein langes, z. B. einwöchiges Training zu packen, ist logistisch und auch operativ sinnvoll, aber es schränkt die Merkfähigkeit stark ein.

Es geht somit nicht ausschließlich um Vermittlung von Wissen, Tipps und Taktiken.

Führungskräfte müssen sich vor allem ihrer eigenen Gewohnheiten, Wahrnehmungen und Verhaltensweisen bewusst werden, überdenken und wo nötig anpassen. Nachhaltiges Führungstraining sollte sich darauf konzentrieren, Führungskräften neue Fertigkeiten zu vermitteln und ihnen gleichzeitig helfen, ihr Verhalten zu ändern. Als Vorgesetzter hängt ihr Erfolg vom Erfolg ihrer Mitarbeiter*innen ab.

Einfach im Laufe von vier bis fünf Tagen zu lernen, was man tun soll, führt auf lange Sicht nicht zu einem anderen Verhalten. Ein anderes Verhalten ist aber notwendig, um erfolgreich zu sein.

Verhaltensänderung geschieht nicht einfach so

Unsere Gehirne sind nicht darauf eingestellt, so schnell eine neue Gewohnheit anzunehmen. Egal wie gut die Präsentation ist, Verhaltensänderung braucht Zeit. Sie tritt ein, wenn eine neue Handlung mit Absicht und Aufmerksamkeit immer und immer wieder geübt wird. Die Führungsakademie ist so angelegt, dass sie der Führungskraft hilft, ihre Rolle zu verstehen und über die Zeit anzupassen. Das geschieht, indem ich jede Führungskraft mit den Werkzeugen, Fähigkeiten und Gewohnheiten ausstatte, die sich braucht, um Mitarbeiter*innen zu führen.

Es reicht nicht aus, dass ein Manager weiß, was es braucht, um eine Führungskraft zu sein.

Es geht vielmehr darum, dass er vom Wissen zum Handeln übergeht und sich die Gewohnheiten einer Führungskraft aneignet. Also auch kontrolliert übt. Es braucht neben der Wissensvermittlung vor allem Praxis, ergänzt durch Feedbackschleifen. Aus diesem Grund wechseln sich in meinen Trainings das Vermitteln der theoretischen Grundlagen mit der praktischen Anwendung in der realen Führungssituation und einer gemeinsamen Reflexion ab. Nur so kann sich das Vermittelte vertiefen und optimal festsetzen.

Ihre Führungskräfte müssen also das vermittelte Wissen über längere Zeit im Tagesgeschäft umsetzen. Dazu braucht es stetige Impulse, Austausch mit Kollegen und bei Bedarf externe Unterstützung durch Coaching oder Mentoring.

Coaching und Austausch in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter

So stelle ich sicher, dass keine Führungskraft auf sich allein gestellt ist

Regelmäßige Fragestunden

Ein noch so gut gemachtes Training hilft nicht dabei, Wissen auch umzusetzen. Deshalb sind die Gemeinschaft und der Austausch untereinander so wichtig. Hierzu veranstalte ich monatlich eine Fragestunde für die Teilnehmer in Form eines Webinars.

Monatliche Halbtagesworkshops

Das Programm beinhaltet jeden Monat einen halbtägigen Workshop vor Ort oder online.

Unterstützung über E-Mail oder Slack

Die Teilnehmer*innen können mich auch jederzeit per E-Mail oder Slack um Rat fragen.

1 zu 1 Coachings

Für spezielle Fragen und Führungsprobleme stehe ich den Teilnehmer*innen in 1 zu 1 Coachings zur Verfügung. Hierfür kann ein Kontingent gebucht werden.

Warum ich weiß, wie es geht

Darf ich vorstellen? Kai Boyd.

Ich bin Führungskräfte-Trainer. Das Thema „Führung“ ist mein täglich Brot. Ich habe es von der Pike auf gelernt.

Ich zeige Unternehmer*innen und Führungskräften, wie sie die Performance nach oben bringen, ohne sich von Mitarbeiter*innen trennen zu müssen.

Meine Tipps habe ich nirgendwo nachgeschlagen, sondern in mehr als 30 Jahren Führung entwickelt: als Teamleiter und Geschäftsführer für namhafte Konzerne, den Mittelstand und Start-ups, – darunter PricewaterhouseCoopers, Premiere Fernsehen, die Deutsche Telekom, Telefonica, deal united, Twilio, weg.de, Fastly und viele mehr.

Statt erlernter Theorie biete ich echte Praxis: Ich sage, was ankommt bei deinen Mitarbeiter*innen – und was überhaupt nicht.

Meine Kund*Innen arbeiten bei Unternehmen, wie:

Häufig gestellte Fragen

Zuerst erhalten die Führungskräfte per E-Mail Ihre Zugangsdaten zugesendet und können auf alles zugreifen.

In einem ersten Schritt füllen alle Teilnehmer*Innen das KAIROS © Entscheiderprofil aus und vereinbaren einen Termin für das Auswertegespräch mit mir.

Während des gesamten Zeitraums findet jede Woche eine Trainingseinheit von ca. 3-4 Stunden und ein Gruppen-Coaching statt.

Jede*r Teilnehmer*in kann seine/ihre persönlicher Führungssituationen mit mir während eines 1:1 Online-Coaching per Telefon oder Zoom/ Skype klären. Ich habe jede Woche mehrere Stunden nur für diese Coachings für die Teilnehmer*Innen reserviert.

Ich empfehle die Grundlagen Videos zur Führung Schritt für Schritt durch zu arbeiten. Deshalb erhalten die Führungskräfte von mir auch jeweils zu Anfang der Woche eine E-Mail, in der ich die jeweils nächste Lektion vorstelle und alle bitte diese im Laufe der Woche, bis zum Gruppen-Coaching zu bearbeiten.  

Die Teilnehmern*Innen können zu jedem Thema und zu den Übungen auf Salck Fragen an die anderen Teilnehmer*Innen und auch an mich richten. Ich beantworte die Fragen so schnell wie möglich – in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Jede Woche gibt es eine Fragestunde mit mir in Form eines Gruppen-Coachings. Hier können die Führungskräfte mir vorab oder während des Gruppen-Coachings Fragen stellen.

Ich weiß, wie schwer es manchmal im operativen Tagesgeschäft ist, sich die Zeit für die eigenen Ausbildung zu nehmen. Alle Inhalte stehen auch als Trainingsvideo durch Hand-Outs und Übungen ergänzt zur Verfügung. Die Gruppen-Coaching Sessions werden aufgenommen, sodass alle Teilnehmer sich die dortigen Fragen und Antworten nochmals anschauen können.  

Die Teilnehmer*innen sollten alle Zugang zu einem Computer haben, mit diesem grundsätzlich umgehen können, d.h. Webseiten aufrufen, Videos abspielen und Dokumente ausdrucken können.

Es keinerlei Vorwissen zu Führung notwendig.

Alle Teilnehmer*innen der Grundausbildung können mich jederzeit per E-Mail erreichen und Fragen stellen. In der Regel antworte ich innerhalb an Werktagen innerhalb von 24 h.

Einmal pro Woche gibt es die Möglichkeit mir Fragen im Gruppen-Coaching zu stellen. Auch stehe ich während der Online-Trainings während der 9 Module zur Verfügung.

Ja, ich schicke gerne eine Teilnahmebestätigung nach Abschluß des Trainings zu.

Sind Sie bereit, Ihr Führungsteam voranzubringen?

HEY, BRAUCHST DU HILFE BEI SCHWIERIGEN MITARBEITERN?

Kannste haben: Melde dich für meine wöchentlichen Tipps für bessere Führung an – dann gibt’s zur Begrüßung mein Einsteiger-Training „9 Tage, 9 Tipps, ein Ziel: souverän mit schwierigen Menschen umgehen!“

An welche Adresse darf ich das Schwierige-Mitarbeiter-Training schicken?